KOMMposition - PR-Agentur für Rechtsanwälte, Steuerberater, Notare
       

Mandantenbefragung mit Mehrfachnutzen

Die Mandantenbefragung ist ein Multitalent und wirkt auf drei Ebenen des Kanzleimanagements. Die Mandantenbefragung nützt Ihrer Kanzlei …

… beim Qualitätsmanagement als Signal und Impulsgeber,
… beim Beschwerdemanagement als Respekterweis und Ventil,
… beim Empfehlungsmarketing als Bestätigung für neue Mandanten.

Signalwirkung: Ihre Kanzlei zeigt, dass sie sich um Qualität bemüht. Das erhöht die Glaubwürdigkeit Ihrer Kanzlei und fördert die Bereitschaft der Mandanten, Ihre Kanzlei zu empfehlen.

Optimierungsimpulse: Ihre Kanzlei erhält bei Schwachstellen den wertvollen Hinweis, wo sie sich verbessern kann. In dieser Hinsicht ist die Mandantenbefragung ein Instrument des Qualitätsmanagements.

Respekterweis: Ihre Kanzlei beweist den Kunden, dass sie ihre Mandanten ernst nimmt und Wert auf ihre Meinung legt.

Ventilfunktion: Eine Mandantenbefragung wirkt wie ein Ventil. Hier können Mandanten beim Rechtsanwalt Dampf ablassen, wenn ein Missverständnis zu Verärgerung geführt hat. Die Mandantenbefragung verhindert so, dass Mandanten ihrem Ärger am Stammtisch Luft machen.

Leistungsbilanz: Die Mandantenbefragung zeigt in einer übersichtlichen Statistik, wie gut Ihre Kanzlei beim Thema Mandantenzufriedenheit abschneidet.

Gütesiegel: Eine hohe Mandantenzufriedenheit ist die beste Referenz für einen Rechtsanwalt. So wissen auch neue Mandanten, dass sie bei Ihrer Kanzlei in guten Händen sind.